Kolab Upgrade von 3.2 zu 3.3

Dokumentation für das Upgrade eines Kolab-Servers unter Debian Wheezy von Version 3.2 auf 3.3.

Wir tragen die Kolab-Repositories in die sources.list oder unter /etc/apt/sources.list.d/kolab ein:

deb http://obs.kolabsys.com:82/Kolab:/3.2/Debian_7.0/ ./
deb http://obs.kolabsys.com:82/Kolab:/3.2:/Updates/Debian_7.0/ ./
deb http://obs.kolabsys.com:82/Kolab:/3.3/Debian_7.0/ ./
deb http://obs.kolabsys.com:82/Kolab:/3.3:/Updates/Debian_7.0/ ./

Wir lassen hier auch die alten stehen, weil wir noch Packete aus 3.2 nutzen wollten.

Außerdem muss über Apt-Pinning festgelegt werden, dass den Kolab-Packeten der Vorzug gegeben wird. Das sollte bei einer vorhandenen Kolab-Installation ja bereits richtig konfiguriert sein.

Wir editieren in unserem Fall dennoch das Apt-Pinning, weil wir einzelne Packete nicht mit in das Upgrade mit einbeziehen wollen:

Package: *
Pin: origin obs.kolabsys.com
Pin-Priority: 501
 
Package: roundcubemail*
Pin: origin obs.kolabsys.com/Kolab:/3.2/Debian_7.0/
Pin-Priority:501
apt-get update

ein apt-get policy roundcubemail sollte jetzt in etwa folgendes ausgeben:

 apt-cache policy roundcubemail         
roundcubemail:
  Installed: 1:1.0~dev20140128-1~kolab1
  Candidate: 1:1.0~dev20140128-1~kolab1
  Package pin: (not found)
  Version table:
     1:1.1~dev20140404-0~kolab6 501
        501 http://obs.kolabsys.com/Kolab:/3.3:/Updates/Debian_7.0/ ./ Packages
     1:1.1~dev20140404-0~kolab2 501
        501 http://obs.kolabsys.com/Kolab:/3.3/Debian_7.0/ ./ Packages
 *** 1:1.0~dev20140128-1~kolab1 501
        501 http://obs.kolabsys.com/Kolab:/3.2/Debian_7.0/ ./ Packages
        100 /var/lib/dpkg/status

Jetzt führen wir das Upgrade mit

apt-get upgrade kolab

durch.

Alle Konfigurationsdateien wollen wir natürlich erhalten und antworten entsprechend auf die Fragen.

Falls auch eine neue Version von Roundcube installiert wird, müssen ggf. Konfigurationsdateien angepasst werden.

Vor allem muss die apache-config geändert werden, weil die Roundcube der Version 3.3 unter einem anderen Pfad erreichbar ist.

In Multidomain-Umgebungen gibt es seit cyrus 2.5 die Möglichkeit die Authentifikation und Kanonifizierung der User über Ldap erledigen zu lassen. Leider funktionierte dies unter debian 7 und kolab 3.2 unserer Erfahrung nach noch nicht. (vgl:).:

In Kolab 3.3 klappt es nun - und daher konfigurieren wir cyrus-imapd noch für Multidomain:

Wir fügen in die cyrus.conf wieder den ptloader-Service ein:

sed 's|sieve.*$|&\n\n    ptloader    cmd="ptloader -D" listen="/srv/imap/config/ptclient/ptsock" prefork=0|g' cyrus.conf|less

(Achtung: Pfad ist für imap-conig unter /srv/imap/config/ statt /usr/lib/imap/ als cyrus-Verzeichnis konfigueriert, letzteres wäre der Standard).

Die imapd.conf wird editiert:

sed -e 's|^#ldap|ldap|g'  -e 's|#auth_mech|auth_mech|' -e 's|#pts_module|pts_module|' imapd.conf
cat <<EOF>> /etc/imapd.conf
ldap_domain_base_dn: cn=kolab,cn=config
ldap_domain_filter: (&(objectclass=domainrelatedobject)(associateddomain=%s))
ldap_domain_name_attribute: associatedDomain
ldap_domain_scope: sub
ldap_domain_result_attribute: inetdomainbasedn
EOF
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information